Song of the week 09/2016 – Aesthetic Perfection

Why this band and this song? To be honest, I don’t know. It was just the first thought I had. Aesthetic Perfection will be playing in May some old school shows and the made for the 3 shows in Hamburg, Gothenburg and Stockholm a poll for the setlist. Unfortunately this song is always at the bottom of the poll, although I think, it’s a very good song. But maybe they will it play anyway? Who knows. So here’s the song of the week 09/2016

Aesthetic Perfection – Filthy Design

This video was recorded in Hanover at the club Engel07. It was a small, but very nice club. Unfortunately they have now a different music programme, so that bands like AP will not play there again.

But I’m looking forward to the old school shows, it will be interesting to see them just with a microphone and a keyboard again like in the beginning. And I’m interested to see, how it will work with the newer songs.

Tour dates:

Old-School Performances

May 4, 2016 – Hamburg (GER) – Rock Café
May 6, 2016 -Gothenburg  (SWE) – Musikens Hus
May 7, 2016 – Stockholm (SWE) – Debaser
May 16, 2016 – Leipzig (GER) – Wave Gotik Treffen

Full Band Performances

July 17, 2016 – Tampere (SF) – Lumous Gothic Festival
July 19, 2016 – Munich (GER) – Backstage
July 21, 2016 – Berlin (GER) – PrivatClub
July 22, 2016 – Dresden (GER) – Reithalle Straße E
July 23, 2016 – Cologne (GER) – Amphi Festival

M’era Luna – Festival 07.-09.08.2015

Freitag, 07.08.2015 – Tag 1

The same procedure as last year, Miss Sophie? – The same procedure as every year, James! ;)

Es war wieder soweit, das M’era Luna stand an. Also wurde alles notwendige zusammen gepackt und auf ging’s nach Hildesheim.

Auf geht's zum M'era Luna!

Auf geht’s!

Die Fahrt verlief ganz gut, bis dann vor Hildesheim-Drispenstedt ein Stau war, jede Menge Autos, die dort von der Autobahn runter zum Festival wollten. Später haben wir im Verkehrsfunk sogar noch mitbekommen, dass die Besucher des Festivals auch andere Abfahrten nutzen sollen. Wann hat man das schon, ein Festival im Verkehrsfunk.

Angekommen auf dem Zeltplatz, haben wir dann erst mal die bereits angekommenen Leute unseres Camps begrüßt und unser Zelt aufgebaut.

M'era Luna Camp 2015

unser Camp

Auf dem Gelände selbst habe ich dann auch schon die ersten Bekannten getroffen und konnte die ersten Flunkyball-Spiele genießen. Später ging’s dann noch zur Hangardisco, bis dann irgendwann die Musik nicht mehr so toll war. Trotzdem wurde es eine lange Nacht und irgendwann morgens hieß es dann mal in den Schlafsack krabbeln.

Samstag, 08.08.2015 – Tag 2

Der Samstag begann dann auch recht entspannt, sollte doch die Erste für mich relevante Band erst um 17.40 Uhr spielen. So wurde erst mal ein bisschen was gefrühstückt, um dann später auf das Infield zu schlendern. Dort habe ich erst mal das Essensangebot gecheckt, wurden die Stände jetzt doch einheitlich gestaltet. Als erstes habe ich mir dann The Other angesehen, eine Horrorpunk-Band aus Nordrhein-Westfalen. Ich kenne sie ja mittlerweile schon und sie machen immer wieder Spaß.

The Other im Hangar (M'era Luna 2015)

The Other

Ost+Front und Lord Of The Lost habe ich nur nebenbei mitbekommen, da ich mich in der Zeit etwas auf dem Gelände umgesehen habe. Nach einem kurzen Abstecher zum Zelt (um die Einkäufe abzuliefern), ging es dann zum Ende des Merciful Nuns-Auftritts in den Hangar. Danach sollte nämlich mein Highlight des Wochenendes auftreten – Aesthetic Perfection. Wir waren dann vorn auch ein kleiner Trupp, der sich schon mal auf den Auftritt einstimmte. ;) Und dann kam die Band auch schon auf die Bühne. Daniel hatte sich in ein schwarz-rot-goldenes T-Shirt geworden und lieferte zusammen mit Tim und Elliott eine tolle Show ab. Daniel weiß, wie er die Leute mitzieht und somit war die Stimmung auch super.

Anschließend ging es dann zur Autogrammstunde von Aesthetic Perfection. Eigentlich wollte ich mir ja gar kein Autogramm holen, aber wir hatten zusammen einfach so viel Spaß, also stellten wir uns auch brav in die Schlange. In Ermangelung geeigneter Objekte zum Unterschreiben musste dann einfach mein Becher dran glauben. Wir haben dann noch einige Fotos gemacht und ich glaube, wir sind auch ganz schön aufgefallen. :D Was soll’s, Hauptsache wir hatten unseren Spaß.

Autogramme von Aesthetic Perfection

Autogramme von Aesthetic Perfection

Die restlichen Bands des Tages habe ich wiederum nur so nebenbei mitbekommen, da die meisten einfach nicht mein Fall waren. Nachdem die Bands vorüber waren, sind wir noch in den Hangar zur Disco gegangen, da dort Daniel und Elliott aufgelegt haben. Wir haben dann bis zum Rauswurf um 5.00 Uhr durchgehalten, anschließend ging’s dann mal wieder in den Schlafsack.

Sonntag, 09.08.2015 – Tag 3

Nach nur wenigen Stunden Schlaf (wer braucht den schon?), ging’s dann auf in den Sonntag. Der sollte für mich sehr entspannt verlaufen, war doch keine Band dabei, die ich unbedingt sehen wollte, somit musste ich mir auch keinen Stress machen, zu einer bestimmten Zeit irgendwo aufzutauchen.

Gesehen habe ich unter anderem Apoptygma Berzerk und auch die Einstürzenden Neubauten. Leider hat man da die Ansprachen gar nicht verstanden, weil die viel zu leise waren. Von Nightwish habe ich nur einen Teil gesehen. Die Bühnenshow ist ja schon klasse, aber auf Dauer nervt mich dann aber doch der Gesang. Ich kann mich mit diesem Symphonic Metal einfach nicht anfreunden. Na ja, man muss ja nicht alles mögen.

Sonnenuntergang auf dem M'era Luna

Sonnenuntergang

Jedenfalls ging der Sonntag sehr entspannt vorüber und wir haben dann noch auf dem Campingplatz ein bisschen Party gemacht. Inklusive nächtlicher Bratkartoffeln. :D

Am nächsten Morgen hieß es dann Zelt abbauen und wieder zurück nach Hamburg. Das Wochenende ging mal wieder zu schnell vorbei und jetzt heißt es wieder ein Jahr warten.